Leag öffnet Hauptwerkstatt für potenzielle Kunden

Dienstag, 27. August 2019

Foto: Jost Schmidtchen

Schwarze Pumpe. In eine Lok des Schienenfahrzeugbetriebs der Lausitz Energie Bergbau AG einsteigen konnte man bei einem Tag der offenen Tür der Leag im Industriepark. Das Unternehmen stellte zugleich sein neues Konzept für die inzwischen historische Zentralwerkstatt (ZW) des früheren Gaskombinates vor. Sie ist mittlerweile 61 Jahre in Betrieb.

Unter der Marke MCR Engineering (Maintenance, Construction, Railway) werden nun Leistungen für Fremdkunden angeboten. Es geht um Maschinen- und Stahlbau, Wartung und Instandhaltung sowie die Überprüfung und Reparatur von Schienenfahrzeugen.

"Unser Kerngeschäft, die Wartung und Instandhaltung von Maschinentechnik aus dem Bergbau, wird im Drittkundengeschäft zum Wettbewerbsvorteil, denn nicht jede Werkstatt ist für große Instandhaltungsprojekte aufgestellt“, zitiert die Leag den Leiter ihrer Hauptwerkstatt, Jürgen Podszun. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.