Lautaer Immobilien-Geschäfte

Mittwoch, 15. November 2017

Foto: Gernot Menzel

Lauta. Die Stadt Lauta will sich von nicht mehr benötigten Immobilien trennen. Mit dem ehemaligen Speisesaal der Oberschule (am oberen Bildrand zu sehen) gelingt das. Für 45.000 Euro wechselt er den Besitzer. Das hat der Stadtrat jetzt beschlossen.

Die Entscheidung über den Verkauf des ehemaligen Kinderwochenheims an der Krankenhausstraße wurde vertragt. Hier gibt es drei Bewerber, einer möchte ein Hundezentrum aufbauen, ein weiterer plant Mehrgenerationenwohnen und ein dritter Kaufinteressent hat vor, ein Gesundheitszentrum zu errichten.

Der DRK-Ortsverband, der im Kinderwochenheim die Tafel und die Kleiderkammer betreibt, könnte beim Mehrgenerationenwohnen und beim Gesundheitszentrum am Standort verbleiben, wenn auch nicht in jedem Fall in den derzeitigen Räumen.

Das Höchstgebot für die Kinderwochenheim-Immobilie liegt bei 40.000 Euro, der Verkehrswert bei rund 132.000 Euro. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben