Längere Sperrung

Sonntag, 19. Juni 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Eigentlich sollten die Bauarbeiten zur Erneuerung der B 97 zwischen Dörgenhausen und Bröthen/Michalken Ende dieses Monats Juni abgeschlossen sein, zumindest auf dem derzeit betroffenen Abschnitt. Stattdessen, sagt es das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), wird es wohl bis Mitte August dauern.

Unterdessen wundern sich Grundstücksbesitzer auf der tiefer gelegenen Dörgenhausener Seite der Dresdener Straße über den recht aufwendigen Bau einer Regenentwässerung. Denn man findet sie auf der Bröthener Seite, also im höher gelegenen Bereich.

Das Lasuv verweist auf die im Vorfeld der Bauarbeiten verbreiteten Informationen dazu, sowohl bei einer Anwohnerversammlung als auch durch öffentliche Auslage der Baupläne: „Daraus ging hervor, dass das Ziel der Entwässerungsanlage ist, das bei normalen Regenmengen anfallende Niederschlagswasser ins Erdreich zu versickern. Nur bei Starkregen oder dem Versagen der Versickerung soll ein direkter Ablauf des Oberflächenwassers in die unterirdische Rigole erfolgen, die als Zwischenspeicher für die größeren Wassermengen dient und diese verzögert ins Erdreich abgibt.“ (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben