Kunst-Ausstellung eröffnet

Sonntag, 04. September 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Unter anderem der Fahrstuhl-Turm im Hoyerswerdaer Bürgerzentrum eignet sich sehr gut für großformatige Kunst. Anlässlich der Feiern zum einjährigen (Wieder)-Bestehen des Hauses ist am gestrigen Sonnabend in der Treppenhalle sowie im Raum der künftigen Stadtinformation eine Ausstellung mit dem Titel "Gebrochene Landschaften" eröffnet worden.

Zu sehen sind Gemälde von Michael Kruscha, Fotos von Jürgen Matschie und Thomas Kläber sowie ein Film von Andreas Schnögl. Alle Arbeiten beschäftigen sich mehr oder weniger mit dem Lausitzer Braunkohlebergbau. Zu sehen ist die Schau bis Ende Oktober.

Die Vernissage bildete den Auftakt zum ersten Geburstag des Bürgerzentrums. Am Abend folgte noch ein Konzert mit "Los Pistoleros", am heutigen Sonntag sind ab 14 Uhr Familien mit Kindern an der Schloßstraße richtig, am Abend alle "Tatort"-Freunde. Zum ersten Mal gibt es im Haus ein gemeinsames Krimi-Gucken. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben