Kunst in der Box

Freitag, 19. Januar 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Für Stirnrunzeln sorgt hin und wieder, dass die Orange Box an der Bautzener Brücke in den zehn Jahren ihres Bestehens nur selten genutzt wurde. Im Sommer soll sie wieder einmal eine Verwendung haben - wenn auch nur für drei Tage.

Die Hoyerswerdaer Künstlerin Kersten Flohe und ihr Sohn Ludwig planen vom 1. bis zum 3. Juni ein Projekt namens "Jetzt und hier. Zusammen für ein gutes Leben". Flohes wollen ein generationsübergreifendes Kultur- und Mitmachangebot unterbreiten.

Eigentlich war der Kubus einst als Bürgerinformationspunkt für den Stadtumbau vorgesehen. Dieser Funktion kommt er bisher aber nur äußerst selten nach. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben