Kunst auf der Zoowiese

Mittwoch, 29. Juni 2016

Foto: Rainer Könen

Kei Nakamura hatte die weiteste Anreise der sechs Künstler, die noch bis Donnerstag beim 11. Bildhauersymposium im Zoo beschäftigt sind. Der 40-jährige Japaner arbeitet an seinem Werk aus Holz direkt auf der Zoowiese.

Ein Studium an der Hochschule für Porzellan und Keramik, mit Spezialisierung in Gestaltung und Design, schloss Nakamura in seiner Heimat erfolgreich ab, danach zog es ihn nach Italien. Er lebte in Carrara, wo er an der dortigen Kunst-Akademie, Fachrichtung Bildhauerei, studierte und 2004 beendete.

Wer die Arbeiten der sechs Künstler sehen und mit ihnen ins Gespräch kommen will, hat dazu Gelegenheit bei einer Vernissage am morgigen Donnerstag ab 17 Uhr im Zoo. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben