Kulinarischer Neuanfang

Mittwoch, 01. August 2018

Das Adelsfräulein Jutta von Kittlitz aus dem 12. Jahrhundert alias Stadtführerin Veronika Dubau (links) gehörte zu den Gästen bei der Eröffnung des italienischen Restaurants „Incontri“ im altehrwürdigen Spremberger Ratskeller. Foto: Beowulf Kayser

Spremberg. Nach zehnjähriger Tristesse hat der alte und ehrwürdige Ratskeller in Spremberg jetzt wieder seine Türen geöffnet. „Incontri“ nennt sich das italienische Restaurant.

Betreiberin Andrea Osmani bringt nach dem erfolgreichen „Passatore“ mitten in der sächsischen Pfefferkuchenstadt Pulsnitz nunmehr mit ihrem mazedonischen Ehemann Jumni Osmani sowie Verwandten und Freunden italienisches Flair und die Leidenschaft für gutes Essen an die Spree.

Die Spremberger haben das vor allem dem heimlichen „Türöffner“ Peter Reiniger zu verdanken. Der Geschäftsführer der „Integra“-GmbH, Stadtverordnete und Wasserwachtler machte den Osmanis bei einem Besuch in ihrem Pulsnitzer Restaurant den Spremberger Ratskeller so richtig schmackhaft.

Rund 100 Restaurant-Plätze und etwa 50 Plätze im Gartenteil laden jetzt von Dienstag bis Sonntag zum gemütlichen Essen ins italienische Restaurant an den Spremberger Markt ein. (red)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben