"Kube42" sammelt Idee

Samstag, 15. Oktober 2016

Foto: privat

Eine Eröffnung der etwas anderen Art fand am und im Hausaufgang mit der Nummer 42 kürzlich im Fritz-Kube-Ring in Bernsdorf statt. Das Büro "Kube42" hatte eingeladen. Kinder malten und bastelten. Bei Kaffee und Kuchen wurde von den Erwachsenen über die Projekte gesprochen, die vom „Kube42“-Büro in Angriff genommen werden sollen.

Die Büro-Mitarbeiterinnen Tina Götze und Christin Steinborn, aber auch der Bürgermeister und Stadträte sammelten an diesem Tag jede Menge Ideen von den Bewohnern und Besuchern.

Anliegen des von der EU geförderten „Kube42“-Projektes ist es, das Leben im Stadtteil vom Kube-Ring über die Pestalozzistraße und Schweitzerstraße bis hin zur Dresdener Straße unter Beteiligung der Bewohner lebenswerter zu gestalten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben