Kripo zieht im September um

Mittwoch, 10. August 2016

Hofansicht der Frentzelstraße 10 in Hoyerswerda. Foto: Uwe Schulz
Hofansicht der Frentzelstraße 10 in Hoyerswerda. Foto: Uwe Schulz

Gut einen Monat ist noch Zeit. Dann müssen die Arbeiten in der Frentzelstraße 10 so weit abgeschlossen sein, dass das Objekt bezogen werden kann. Maler, Tischler und Fußbodenleger arbeiten emsig im künftigen Haus II des Polizeireviers Hoyerswerda. Draußen wird der Hof gepflastert.

Für 3,75 Millionen Euro wird  seit 2014 das Verwaltungsgebäude umgebaut, das zuletzt Bauaufsicht und Sozialamt beherbergte und seit 2006 leer stand.

Einziehen werden die rund dreißig Mitarbeiter der beiden Kommissariate des Kriminaldienstes und die drei Hoyerswerdaer Bürgerpolizisten. Der bisherige Polizeistandort in der Dameraustraße wird aufgegeben. Im bisherigen Revier in der Frentzelstraße haben die Beamten künftig mehr Platz. (red) 

Zurück

Einen Kommentar schreiben