Kripo zieht aus

Samstag, 10. September 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda plant die Komplexmodernisierung der Otto-Damerau-Straße 12-20 im WK I. Wenn die Kriminalpolizei dieser Tage aus der Damerau-Straße 20 in die S.-G.-Frentzel-Straße umzieht, sollen die Büros, die ja in ganz normalen Wohnungen untergebracht waren, wieder zu Wohnraum werden.

Vorgesehen sind laut Wohnungsgesellschaft Grundrissänderungen in den Wohnungen und der Anbau von Balkonen. Die Baumaßnahme ist für 2017 eingetaktet. Jetzt muss geplant werden.

Das Land Sachsen hat für die Kripo in den letzten Monaten ein altes Verwaltungsgebäude wieder herrichten lassen. Es befindet sich quasi vis-a-vis dem Polizeirevier. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben