Kretschmer drängt auf Milau-Straße

Freitag, 07. Juni 2019

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU, links im Bild) drängt weiter auf eine bessere Verkehrsanbindung der Region – einschließlich einer Bundesfernstaßenverbindung Mitteldeutschland - Lausitz, kurz Milau. Vor einem Treffen seiner Regierung mit der Regierung des brandenburger Ministerpräsidenten Dietmar Woidke (SPD, rechts im Bild) in Hoyerswerda sagte Kretschmer dem Hoyerswerdaer Tageblatt, die Bundesregierung sei den diesbezüglichen Vorschlägen gefolgt.

Die Milau soll den Raum Leipzig über Elsterwerda und Ruhland mit Hoyerswerda, Boxberg, Weißwasser und Bad Muskau verbinden – inclusive Anbindung an die Autobahn 15. Im Gespräch sind die Verbindung vorhandener Straßen und deren vierspuriger Ausbau. Kretschmer sagt, Investoren würden wissen wollen, wie weit es zur Autobahn sei. Er wolle gern glaubhaft sagen können, es werde gebaut und auch, wenn es einige Zeit dauere, seien Ansiedlungen schon erwünscht.

Das komplette Gespräch mit Kretschmer steht am morgigen Sonnabend im Hoyerswerdaer Tageblatt, auf Seite 15 des Lokalbuches in der Sächsischen Zeitung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 8.