Konzertabsage vor Gericht

Samstag, 23. September 2017

Ohne Einigung endete am Amtsgericht Berlin Tempelhof - Kreuzberg ein Gütetermin in einem Rechtsstreit um ein im Januar in Hoyerswerda ausgefallenes Konzert. Gegenseitig verklagt haben sich der Besitzer des "Speicher No. 1" im Gewerbegebiet Seidewinkel, Michael Schilling und Sängerin Ulla Meinecke ("Tänzerin im Sturm").

"Nun werden wir wohl erforschen müssen, was da passiert ist", meinte der Richter, der nun einen Termin für eine Hauptverhandlung anberaumen muss. Es geht im Wesentlichen um Schadenersatz, weil beide Seiten sich gegenseitig Vertragsverletzungen vorwerfen.

Michael Schilling will die 1.600 Euro Eintritt zurückhaben, die er den Gästen wieder ausgezahlt hat. Ulla Meinecke möchte Ersatz für Fahrtkosten sowie für die Gage für die beiden sie begleitenden Musiker. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben