Konflikt in Neustadt/Spree

Samstag, 26. August 2017

Foto: Mirko Kolodziej

Etwas angespannt ist die Stimmung zwischen der Gemeinde Spreetal und dem Verein "Eine Spinnerei - vom nachhaltigen Leben" in Neustadt / Spree. Einer der Gründe dafür ist die brenzliche Situation für alle, die zum etwas außerhalb gelegenen Vereinsgelände wollen.

Die 400 Meter zwischen dem Dorf und der Zufahrt (hier links) ist eine Rennpiste und eine potenzielle Gefahr für alle, die hin und her laufen oder fahren. Nachdem im Juli am Straßenrand vor dem Vereinsgelände ein Mann angefahren und dabei leicht verletzt wurde, wurden jetzt Warnschilder aufgestellt.

Die Spinnerei-Leute würden liebend gern ein schmales Wald-Grundstück am ihr Areal begrenzenden Struga-Flüsschen kaufen und als Gehweg in Richtung Dorf herrichten. Warum die Gemeinde Spreetal dagegen ist, steht heute auf Seite 18 im Hoyerswerdaer Tageblatt, dem Lokalbuch der Sächsischen Zeitung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben