Klub der Platte lädt ein

Sonntag, 17. Juli 2016

Kersten Flohe mit einem "Wohnviertel" aus Styropor - inklusive des "Klub-der-Platte"-Hauses. Foto: Uwe Jordan
Kersten Flohe mit einem "Wohnviertel" aus Styropor - inklusive des "Klub-der-Platte"-Hauses. Foto: Uwe Jordan

Kunst im Plattenbau – das ist das Anliegen eines neuerlichen Projekts, das Kersten Flohe mit jungen Dresdener / Hoyerswerdaer Künstlern in einer Wohnung im fünften (obersten) Stock eines Plattenbaues des Großvermieters LebensRäume e.G. im hoyerswerdischen Wohnkomplex IX beziehungsweise auf der Wiese daneben umsetzt.

Malerei, Installationen, Filme und Schwarz-Weiß-Fotografien sollen entstehen. Man kann von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr den Künstlern in der Neidhardt-v.-Gneisenau-Straße 57 bei ihrer Arbeit zuschauen.

Eine Vernissage soll am 19. Juli von 14 bis 18 Uhr gehalten werden; bis dahin gilt „Kunst im Werden“. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben