Klinikum verliert Dr. Sutter

Donnerstag, 01. Februar 2018

Foto: Silke Richter

Hoyerswerda. Nach 13 Jahren verlässt Dr. Thomas Sutter das Seenland-Klinikum Hoyerswerda. In einer Mitteilung des Krankenhauses heißt es, der 60-Jährige werde sich neuen Aufgaben stellen: "Diese Entscheidung wurde im besten beiderseitigen Einvernehmen getroffen."

Am gestrigen Mittwoch wurden die anderen Chefärzte darüber informiert, dass Sutter das Haus auf eigenen Wunsch hin mit sofortiger Wirkung verlässt. Laut Klinikum steht noch nicht fest, wer Sutters Funktion als Medizinischer Direktor übernimmt. Kommissarisch werde das Kardiologie-Chefarzt Dr. Olaf Altmann tun.

Sutter war 2005 als Nachfolger von Chirurgie-Chefarzt Dr. Erich Simonis ans Krankenhaus gekommen und 2010 Medizinischer Direktor geworden. Die Chirurgie hatte er zuletzt im Kollegialsystem mit Dr. Jürgen Müller geführt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben