Klinik-Übergabe erfolgt

Donnerstag, 06. September 2018

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. 23 Jahre lang war Dr. Dietrich Lorenz (links) Chefarzt im Hoyerswerdaer Krankenhaus. Nun hat der 66-Jährige die Leitung der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie an Dr. Marc K. Schuler (rechts) abgegeben, bleibt dem Haus aber als "Seniorarzt" erhalten.

Die künftige Arbeitsteilung: Während der neue Chefarzt, der bisher Oberarzt im hessischen Fulda war, einen Schwerpunkt auf den Ausbau der Unfallchirurgie legen will, widmet sich sein Vorgänger seiner Spezialdisziplin, nämlich künstlichen Gelenken.

Hier beraten die beiden gemeinsam in Sachen Oberschenkelhalsbruch: Während Dr. Lorenz die Möglichkeiten im Zusammenhang mit einem künstlichen Hüftgelenk erklärt, informiert Dr. Schuler über den Einsatz eines sogenannten Marknagels aus Titan. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben