Klage zurückgezogen

Samstag, 11. März 2017

Foto: Julia Lindenberger

Die Stadt Hoyerswerda kann den Chefsessel in ihrem Bürgeramt jetzt ohne juristische Auseinandersetzung besetzen. Die Frau, die gegen die Auswahl der städtischen Findungskommission vorgehen wollte, verzichtet auf ihre arbeitsrechtliche Konkurrentenklage.

Deshalb fiel am Mittwoch bereits ein Gerichtstermin aus, bei dem es um einstweiligen Rechtsschutz gehen sollte. Auch die für nächste Woche anberaumte Hauptsacheverhandlung am Arbeitsgericht findet nicht statt.

Die genannte Frau war unter den 16 Bewerbern für den Posten. Offenbar wollte sie sich nicht unbedingt auf die Stelle einklagen, sondern eher das von ihr als undurchsichtig empfundene Auswahlverfahren transparent machen. Sie gibt für die Rücknahme der Klage nun persönliche Gründe an. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben