Kirch-Arbeiten

Mittwoch, 01. November 2017

Foto: Hagen Linke

Hoyerswerda. Mit Hilfe eines Kranes schwebten am Nachmittag zwei jeweils ein Meter lange und 100 Kilogramm schwere Metallteile in den Glockenturm der Hoyerswerdaer Johanneskirche. Ausgetauscht wurden die Joche für zwei die Glocken. Nötig waren die Arbeiten, nachdem an den alten Jochen vor ein paar Jahren Risse festgestellt worden sind.

Darüber hinaus muss in Kürze auch am Dach der Kirche gewerkelt werden. Infolge des Sturmes „Herwart“ am Wochenende hatten sich Ziegel gelöst. Die Fläche an der Kirche bis zur Auenmüller-Statue wurde deshalb vorsorglich abgesperrt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben