Kellerbrand in der Heckertsiedlung

Sonntag, 09. April 2017

Am späten Freitagabend wurde die Feuerwehr in Hoyerswerda wegen einer Rauchentwicklung in einem Keller in der Ferdinand-von-Freiligrath-Straße alarmiert.

Die Feuerwehr evakuierte nach eigenen Angaben zunächst die beiden Bewohner, 81 und 82 Jahre, aus ihrem Reihenhaus in der Heckertsiedlung und übergaben sie dem Rettungsdienst. Die Eheleute wurden vorsorglich und zum Ausschluss einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Brandherd konnte von den Einsatzkräften der Feuerwehr schnell lokalisiert und auf einen Raum im Kellerbereich begrenzt werden.

Ein Mitarbeiter der Versorgungsbetriebe Hoyerswerda unterstützte die Feuerwehr vor Ort und stellte vorsorglich die Gasversorgung für das gesamte Objekt ab. Weitere vier Bewohner aus den angrenzenden Reihenhäusern, die ebenfalls vorsorglich evakuiert wurden, konnten bereits kurze Zeit nach der Brandbekämpfung wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Zum Einsatz kamen die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Hoyerswerda Altstadt, Neustadt/Kühnicht, Dörgenhausen und Michalken, sowie der Rettungsdienst.

Da kurzfristig keine Angehörigen des älteren Ehepaares vor Ort sein konnten, wurden regelmäßige Kontrollen der Brandstelle gemeinsam von Polizei und Feuerwehr übernommen. Die Brandursachenermittlung wird durch die Polizei durchgeführt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben