Keine Web-Übertragungen

Sonntag, 05. Juni 2016

Foto: Gernot Menzel

Enorme technische Aufwendungen und Kosten führt das Hoyerswerdaer Rathaus als Begründung dafür an, dass die Verwaltung von einer Bewegtbild-Übertragung der öffentlichen Stadtratssitzungen per Livestream im Internet Abstand nimmt. So steht das in einem Brief von Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) an Detlef Degner.

Degner hatte im August vorigen Jahres namens des Seniorenbeirates angeregt, über Lösungen für kommunalpolitisch zwar interessierte, aber nicht mehr mobile Bürger nachzudenken. Neben einer Direktübertragung war auch vorgeschlagen worden, die Sitzungen zu filmen und die Dokumentation später ins Internet zu stellen.

Skora argumentiert, die Berichterstattung über die wichtigsten Themen der Sitzungen erfolge durch die Presse. So könnten Filmbeiträge des Elsterwelle-Fernsehens über Ratssitzungen für längere Zeit auf dessen Internetseite abgerufen werden. Degner will nun mit der Elsterwelle in Kontakt treten, um die Ursprungsideen noch einmal zu besprechen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben