Kein Weihnachtsmarkt-Stand

Freitag, 27. Oktober 2017

Foto: Julia Lindenberger

Hoyerswerda. Zum ersten Mal seit gut einem Vierteljahrhundert wird die katholische Kolpingfamilie dieses Jahr auf einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt verzichten. Anlass ist eine Umstellung beim Glühweinausschank samt Tassenzwang und der Festlegung auf einen Getränke-Großhändler.

Wie es von Kolpings hieß, gebe es aus Vereinssicht zu viele Unwägbarkeiten – etwa, wer die Tassen-Pauschale zahle, wenn Gäste an einem Stand Glühwein kaufen und die Tassen an einem anderen Stand wieder abgeben. Zudem wolle man sich nicht auf einen Glühwein festlegen, dessen Geschmack man nicht kenne.

Die Kolpingfamilie hatte in den zurückliegenden Jahren mit Glühwein- und Schmalzstullenverkauf auf dem Weihnachtsmarkt immer Geld für karitative Zwecke erlöst (hier 2008). Man wolle das dieses Jahr an einem anderen Standort tun. Überlegt wird, beim Weihnachtsmarkt in Groß Särchen mitzumachen oder ein eigenes Fest im Pfarrgarten zu organisieren. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben