Kein Raser-Schwerpunkt

Sonntag, 09. Dezember 2018

Foto: Uwe Schulz

Zeißig. Auf der Friedensstraße in Zeißig wird von Fahrzeugführern zwar oft schneller als die erlaubten 30 km/h gefahren. Dass aber permanent rücksichtslos gerast wird, wie es von manchen Anwohnern wahrgenommen wird, das haben die beiden in diesem Jahr von der Stadt Hoyerswerda durchgeführten Messungen über mehrere Tage nicht bestätigt. 

Bei der März-Messung auf Höhe des Friedhofes waren bis zu 400 Fahrzeuge am Tag gezählt worden, die zumeist zwischen 30 und 40 km/h fuhren.

Im Oktober war der Verkehrsfluss in beide Fahrtrichtungen überwacht worden. In Richtung Friedhof war das Gros mit um die 30 km/h unterwegs, viele auch langsamer. In der Gegenrichtung lag der Trend zwischen 40 und 45 km/h.

Allerdings gab es jeweils Ausreißer nach oben, einmal wurde ein Fahrzeug gegen 10 Uhr mit 60 km/h gemessen, in die andere Richtung ein Fahrzeug mit rund 70 Sachen, das war in der Nacht um 1 Uhr. (red)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben