Kein öffentliches Du-Du

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Foto: Mirko Kolodziej
Foto: Mirko Kolodziej

Nachdem der Sächsische Rechnungshof zum Teil harte Kritik an der Politik der Stadt Hoyerswerda bezüglich ihrer kommunalen Firmen geübt hat , ist nun das Landratsamt in Bautzen gehalten, die wesentlichen Beanstandungen nachzuverfolgen. Wie es von einem Sprecher heißt, werde die Behörde aber keine Stellungnahme zum Prüfbericht abgeben. Das Landratsamt führt gegenüber der Stadt wie gegenüber allen Städten und Gemeinden im Landkreis die sogenannte kommunalrechtliche Aufsicht.

Wie es aus Bautzen heißt, werde es eine Abschlussbestätigung geben, wenn die wesentlichen Beanstandungen behoben seien. Betroffen sind unter anderem der Firmenverbund der Städtischen Wirtschaftsbetriebe (SWH), die Kühnichter Pilzzuchtfirma Integra, das Seenland-Klinikum sowie das Konrad-Zuse-Computer-Museum beziehungsweise die Wohnungsgesellschaft. Die Stadt hatte dem sogenannten überörtlichen Prüfbericht in den wesentlichen Punkten widersprochen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben