Katzen-Fängerin

Samstag, 17. September 2016

Foto: Silke Richter

Mit Hilfe von Fallen fängt Steffi Suda vom Tierschutzverein Hoyerswerda wild lebende Katzen. Der Verein bringt die Tiere dann zum Tierarzt, um sie sterilisieren beziehungsweise kastrieren zu lassen.

Danach werden die Tiere wieder freigelassen. Das Ganze soll dazu beitrage, dass die Streuner sich nicht auch noch vermehren.

Allerdings kostet so eine Operation bis zu 80 Euro, was die Möglichkeiten einschränkt. Monatlich werden in der Stadtregion vom Tierschutzverein also lediglich vier Katzen eingefangen. Der Verein Katzenhilfe engagiert sich in der Sache aber auch. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben