Kanal-Ausbau bis August

Dienstag, 16. Januar 2018

Foto: LMBV / Peter Radke

Geierswalde. Im August soll der Barbarakanal zwischen Geierswalder- und Partwitzer See so weit ausgestattet sein, dass theoretisch Schiffsverkehr möglich ist. Den Zieltermin hat jetzt der staatliche Bergbausanierer LMBV genannt.

Es geht um Wartezonen vor den Einfahrten in den Kanal samt Pfählen zum Festmachen sowie um Leiteinrichtungen, Verkehrszeichen und Sicherungen gegen Schäden im Falle des Rammens. LMBV-Sprecher Dr. Uwe Steinhuber sagt, man suche derzeit per Ausschreibung nach einer Baufirma.

Dass dann tatsächlich im August schon Schiffe fahren können, scheint allerdings sehr unwahrscheinlich zu sein. „Im Anschluss an die Baumaßnahme müssen noch die erforderlichen behördlichen Abnahmen und Funktionsprüfungen erfolgen“, erläutert nämlich der mit der verantwortliche LMBV-Projektmanager Steffen Kowalick. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben