Kahlschlag

Donnerstag, 09. Februar 2017

Foto: Anja Wallner

In der Platanenallee und der angrenzenden Waldstraße in Klein Partwitz haben es einige Anlieger mit dem Verschnitt der rund 80 die Straßen säumenden Platanen zu genau genommen. So bietet sich vor Ort derzeit der etwas gruselige Anblick.

In der Gemeindeverwaltung Elsterheide reagierte man ungehalten auf das eigenmächtige Verhalten der Anwohner. Bürgermeister Dietmar Koark hat nach eigener Aussage die Aktion in Briefen an die Anlieger deutlich kritisiert.

Noch vor zwei Jahren hatte es einen organisierten Arbeitseinsatz gegeben, bei dem die Grundstücksbesitzer die Platanen mit technischer Hilfe der Gemeinde stutzten. Vorgesehen war, dieses zu wiederholen.

Probleme mit den Bäumen wurden in der Vergangenheit häufiger geäußert. Die Klein Partwitzer befürchten, dass die flachen, überaus ausbreitungsfreudigen Wurzeln der Platanen Häuser, Leitungen und Gehwege schädigen könnten.

Die Gehwege vor den Häusern haben bereits Schaden genommen. Von einem regelmäßigen Kronenschnitt, der die Wurzeln klein halten würde, hatte die Verwaltung bisher unter anderem aus Kostengründen abgesehen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben