Johanniter geben Katschutz ab

Donnerstag, 21. Januar 2016

Foto: Ralf Grunert

In Hoyerswerda wechselt die Verantwortung für den Katastrophenschutz. Waren in der Feuerwache am Neumarkt bisher die Johanniter zuständig, sind es künftig die Malteser.

Von den Johannitern ist zur Begründung für den Wechsel von höherer Effizienz beim Einsatz der ehrenamtlichen Helfer die Rede. Ein Regel-Einsatzzug muss aus 32 Personen bestehen.

Die Malteser sind seit dreieinhalb Jahren in Hoyerswerda bereits für den "normalen" Rettungsdienst verantwortlich. Die Johanniter behalten in der Stadt unter anderem ihre Kita "Elsterwiese" im Stadtzentrum sowie einen Behindertenfahrdienst und sie bieten auch weiterhin Ersthelfer-Lehrgänge an. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben