Johann Kasper verstorben

Dienstag, 15. November 2016

Foto: privat

"Als ich am 24. Juli 1931 geboren wurde, war die Elektrizität in unserem Dorf erst drei Jahre alt. Wir hatten nach meinen Erinnerungen nur zehn Glühbirnen in den Wirtschaftsgebäuden." So erinnert sich der langjährige Zeißiger Ortschronist Johann Kasper.

Nun ist er im Alter von 85 Jahren verstorben. Kasper lag sein Dorf ein Leben lang am Herzen. Er engagierte sich aber auch anderweitig gesellschaftlich, zum Beispiel 1989/90 als Vertreter der Demokratischen Bauernpartei am Runden Tisch des Kreises Hoyerswerda. Beerdigt wird Johann Kasper am Freitag auf dem Zeißiger Friedhof. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Schuba Elvira |

Sehr geehrte Redaktion,
wir danken Ihnen für den Nachruf für meinen Vater

Mit freundlichen Grüßen

Elvira Schuba