Investitionen stehen an

Montag, 30. April 2018

Foto: Silke Richter

Hoyerswerda. Ins Lausitzbad sollen in den nächsten Jahren noch einmal vier bis fünf Millionen Euro investiert werden. Das beabsichtigen die Städtischen Wirtschaftsbetriebe SWH als Mutterfirma.

Unter anderem sei geplant, den Eingangsbereich neu zu ordnen, um die räumlichen Bedingungen für die Mitarbeiter zu verbessern, aber auch um das Kassensystem zu vereinheitlichen. Auch der Saunabereich solle ausgebaut werden.

Zudem gebe es Überlegungen, die Bedingungen für gesundheitsfördernde Angebote zu verbessern, so SWH-Chef Falk Brandt. Er sagt, man hoffe für einzelne der Maßnahmen auf Fördergeld, nachdem die Stadt jüngst den Bereich für das Programm „Stadtumbau Ost“ um das Gebiet im Süden der Neustadt ergänzt hat. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben