Investitionen in den Bestand

Dienstag, 31. Januar 2017

Algen und Pilze machen sich auf den Fassaden breit. In der Virchowstraße 25-33 wird daher in diesem Jahr gemalert. Foto: Uwe Schulz
Algen und Pilze machen sich auf den Fassaden breit. In der Virchowstraße 25-33 wird daher in diesem Jahr gemalert. Foto: Uwe Schulz

Auch wenn es keine ganz großen Projekte gibt, so summieren sich die Investitionen der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda in diesem Jahr auf rund sieben Millionen Euro. Es sind Gelder, die in den Bestand fließen. So werden Leerwohnungen vor der Neuvermietung grundlegend hergerichtet. Da werden nach einem Vierteljahrhundert Hausanschlussstationen gewechselt, effizientere Pumpen eingebaut. Der Aufgang Dameraustraße 20, wo bis zum vergangenen Jahr die Kripo ihren Sitz hatte, wird umgebaut und hergerichtet. 

In der Virchowstraße 25-33 steht die Fassadensanierung an, am Bahnhofsvorplatz 2 a-c und 4 a-g und am Elsterbogen 8-12 sowie 14-18 bekommen die Fassaden neue Anstriche. In der Steinstraße 5 a-d sollen die vorhandenen Dachgeschosswohnungen aufgewertet werden, in dem die Dachflächen geöffnet und dann ähnlich wie im WK I offene Freisitze geschaffen werden. Die hier genannten Objekte sind nur ein Ausschnitt der geplanten Vorhaben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben