Insolvenz ist eröffnet

Mittwoch, 01. Februar 2017

Die Filiale in der Hoyerswerdaer Kirchstraße gehört zu den bekanntesten der Bäckerei Pieprz. Foto: Archiv/Schulz
Die Filiale in der Hoyerswerdaer Kirchstraße gehört zu den bekanntesten der Bäckerei Pieprz. Foto: Archiv/Schulz

Das Insolvenzverfahren der Bäckerei Pieprz GmbH & Co. KG wurde gestern eröffnet. „Das Unternehmen wird mit 45 Beschäftigten in der Produktion und im Verkauf fortgeführt“, berichtet Insolvenzverwalter Frank-Rüdiger Scheffler von der Kanzlei Tiefenbacher Insolvenzverwaltung.

Als im Dezember die Insolvenz angemeldet wurde, hatte das Unternehmen laut Insolvenzverwaltung noch 85 Mitarbeiter. Zu den bisherigen Sanierungsmaßnahmen gehören unter anderem die Schließung des Fabrikverkaufes am Stammsitz im Gewerbegebiet Nardt sowie zwei weiterer Filialen. In den anderen sieben Geschäften geht demnach der Verkauf von frischen Lausitzer Backwaren zu den normalen Öffnungszeiten und in der gewohnten Qualität weiter.

Die Bäckerei Pieprz musste am 22. Dezember 2016 Insolvenz anmelden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben