Ins Museum gewandert

Sonntag, 16. Dezember 2018

Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Wo ist eigentlich die Grabplatte des DDR-Mark-Grabes, das die Leute vom Jugendclub "Laden" in der Nacht zum Tag der Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion am 1. Juli 1990 an der Hufelandstraße angelegt haben?

Antwort: Im Museum. Als das Grab im vorigen Jahr im Vorgriff auf die geplante Neubebauung im WK V verschwand, sicherte die KulturFabrik den Grabstein und übergab ihn jetzt dem Stadtmuseum.

Dieses hat ihn flugs in seine neue Dauerausstellung integriert. Zu sehen ist das denkwürdige Relikt aus der jüngsten Stadtgeschichte also im Schloss. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben