Inklusion mit Hindernissen

Donnerstag, 12. Juli 2018

Foto: Silke Richter

Hoyerswerda. Dieser Mann setzt sich sehr für die sogenannte Inklusion ein, also die Einbeziehung von behinderten Menschen in allen Lebensbereichen. Den Kommunikationswissenschaftler Raul Krauthausen hatte Hoyerswerdas FSG Medizin jetzt zu einer Festveranstaltung anlässlich ihres 60. Geburtstages eingeladen.

Was Krauthausen dabei gesagt hat - und welche Schwierigkeiten er danach mit seinem Rollstuhl hatte, per öffentlicher Verkehrsmittel zurück nach Berlin zu kommen, steht am morgigen Freitag im Hoyerswerdaer Tageblatt. Der Beitrag "Gelebte Inklusion - oder bittere Realität" ist im Lokalbuch der Sächsischen Zeitung auf Seite 9 zu finden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben