In die Bewusstlosigkeit geraucht

Freitag, 15. April 2016

Der Rettungsdienst ist am Donnerstagabend in Hoyerswerda in die Straße des Friedens geeilt. In einer Wohnung hatten junge Männer eine Kräutermischung geraucht. Ein 21-Jähriger verlor daraufhin das Bewusstsein und war etwa 30 Minuten lang nicht ansprechbar.

Die Sanitäter versorgten den Mann und brachten ihn in ein Klinikum. Eine Streife hat die Reste der Kräutermischung sichergestellt. Sie wird auf Inhaltsstoffe untersucht. Die Kriminalpolizei wird den Fall prüfen.

Seitens der Polizei-Pressestelle gibt es den Hinweis, dass die Inhaltsstoffe von sogenannten Kräutermischungen zwar häufig nicht dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen. Dennoch kann von den oftmals synthetisch veränderten Stoffen eine große Gefahr für Leib und Leben der Konsumenten ausgehen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben