In der Kohlekommission

Mittwoch, 06. Juni 2018

Foto: Uwe Schulz

Spremberg. Für die Lausitzrunde, den Zusammenschluss von Lausitzer Kommunen, ist Christine Herntier in die sogenannte Kohlekommission des Bundes berufen worden. Sie ist die Bürgermeisterin von Spremberg.

Die Berliner Regierung hat die Einsetzung der 28-köpfigen Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" offiziell beschlossen. Zwei der vier Vorsitzenden sind die früheren Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich und Matthias Platzeck.

Im Einsetzungsbeschluss heißt es, die mit der Umsetzung des Klimaschutzplanes einher gehenden Veränderungen dürften nicht einseitig zu Lasten der kohlestromerzeugenden Regionen gehen. Man wolle Strukturbrüche vermeiden und Chancen für eine nachhaltige wirtschaftliche Dynamik eröffnen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben