Im Zuse-Gymnasium

Samstag, 23. Juli 2016

Foto: Gernot Menzel

So präsentiert sich dieser Tage das ehemalige Chemie-Kabinett in einem der drei Pavillons des früheren Konrad-Zuse-Gymnasiums in Hoyerswerda. Die Schule schloss vor 14 Jahren und soll nun nach den Plänen der Stadt als Oberschule wiederbelebt werden.

Wie ein Besuch im Haus zeigte, ist die bauliche Substanz an sich in Ordnung. Allerdings haben Kaputtschläger sowie Kabeldiebe dem Gebäude doch arg zugesetzt.

Derzeit sucht die Stadt nach einem Planungsbüro für ihr Bauvorhaben an der Konrad-Zuse-Straße. Die Bauarbeiter sollen im Herbst nächsten Jahres anrücken. Der Unterrichtsbeginn ist für 2019 ins Auge gefasst. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben