Im Süden der Stadt

Samstag, 09. Juli 2016

Foto: Uwe Jordan

Hoyerswerda ist eine grüne Stadt – im Kern- wie im Außenbereich. Im Vordergrund ist die Katholische Pfarrkirche „Heilige Familie“ an der Karl-Liebknecht-Straße 17 zu sehen, dahinter schneidet die Bahnlinie das Bild.

Über diese Bahn und die verlängerte Karl-Liebknecht-Straße führen links die „Globusbrücken“ die Bundesstraße B 97. Der große weiße Komplex rechts hinten ist der namensgebende Globus-Einkaufsmarkt am (an dieser Stelle freilich schnurgeraden) Kamenzer Bogen.

Vor dem Globus: die ehemaligen Möbelwerkstätten; der kleinere Flach-Trakt daneben beherbergt den Boss-Möbel-Selbstbedienungsmarkt. Ganz links hinten schlängelt sich von Dörgenhausen her das Schwarzwasser heran, um in die Schwarze Elster zu fließen und sich dann im Grün abzutarnen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben