Im hohen Norden

Donnerstag, 02. November 2017

Foto: privat

Hoyerswerda. Geologin Dr. Martina Dolezych aus Hoyerswerda wartet derzeit auf zwölf Eimer mit Proben. Sie hat sie im Sommer bei einer Expedition in die Arktis gesammelt und will sie nun auswerten.

Die 57-Jährige war Teil einer internationalen Expedition in den hohen Norden - nicht ihre erste wissenschaftliche Reise dorthin. Ziel war die Bestimmung von Pflanzenfossilien, die auch Aufschluss über die Erdgeschichte geben können.

Martina Dolezych arbeitet für das Senckenberg-Museum in Dresden. Die eingangs erwähnten Eimer kommen per Schiff nach Deutschland. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben