Ideen-Sammlung fürs Hoffest

Donnerstag, 15. Februar 2018

Das Treffen der Drehorgelspieler war 2010 ein besonderer Höhepunkt beim Hoffest in Bröthen/Michalken. Foto: Ulrike Herzger

Bröthen/Michalken. Die Vorbereitung auf das Hoffeste am 22. September ist keineswegs ein Routine-Job für den Ortschaftsrat. Das erste Treffen mit interessierten Vereinen und Hof-Besitzern hat inzwischen stattgefunden.

Das Wichtigste ist immer, dass sich genug Eigentümer finden, die den Besuchern selbst etwas auf dem Hof bieten oder Vereinen die Möglichkeit geben, das auf ihrem Hof zu tun. Aktuell gibt es fünf feste Zusagen. „Unser Ziel sind 15 Höfe“, sagt Ortsvorsteher Lothar Kujasch.

Ideen für die Programmgestaltung wurden auch schon zusammengetragen. Dreschflegel-Vorführungen und Traktor-Rennen sind im Gespräch, ebenso eine Tombola.

Erstmals wird in Bröthen/Michalken zum Hoffest Eintritt erhoben. Zwei Euro soll die Karte kosten. Die ist zugleich ein Los für die Tombola. Die Preise werden am Abend per Verlosung verteilt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben