Ideen mit 3-D-Technik

Samstag, 02. Juli 2016

Foto: Hagen Linke

Mit Ideen zur Aufwertung der Energiefabrik Knappenrode beschäftigt sich derzeit die Projektgemeinschaft 3D ScanWorld aus Spohla. Sören Börner, freiberuflicher Diplom-Ingenieur für Vermessung und seine Geschäftspartnerin Susanne Schiffner, die in Burg ein eigenes Büro als Diplom-Ingenieurin für Architektur betreibt, scannen Objekte uns zeigen mit 3D-Verfahren, wie Räume gestaltet werden könnten.

Denkbar ist mit der Technik zum Beispiel auch, den Besuchern mit einer Spezialbrille das Gefühl zu vermitteln, sie stünden an einer Tagebaukante.

Inwiefern die Ideen verwirklicht werden können, ist noch offen. Derzeit wird an einer Machbarkeitsstudie für die Energiefabrik gearbeitet. Ziel der Umgestaltung ist es, auf einer kleineren Fläche mit einer modernen Ausstellung mehr Besucher zu locken. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben