Ideen für Knappenrode

Sonntag, 19. Februar 2017

Foto: Archiv

Zur zweiten Bürgerwerkstatt zur städtebaulichen Entwicklung Knappenrodes lädt die Stadtverwaltung Hoyerswerda alle Interessierten für Samstag, den 25. März, um 9.30 Uhr ins Bürgerzentrum Knappenrode ein.

Ganz besonders angesprochen sind dabei Interessenten an Wohneigentum in Knappenrode, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus. Großer Wert soll in der zweiten Bürgerwerkstatt außerdem auf das Einbinden der Jugend gelegt werden.

Daher ist für den Nachmittag des 25. März ab 13 Uhr ebenfalls im Bürgerzentrum eine Ideen- und Planungswerkstatt speziell für diese Zielgruppe vorgesehen.

Zur künftigen Entwicklung der städtebaulichen Verbindung Energiefabrik – Werksiedlung Knappenrode hatte es im vergangenen Oktober eine erste Bürgerwerkstatt gegeben. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Ramona Rodigas |

Wenn in Knappenrode ein solider Supermarkt wie Aldi, Lidl, Penny oder Netto mit Bestand auf längerer Pachtzeit existieren würde, dann könnten sich auch mehr junge Menschen mit Familie ein Leben dauerhaft in Knappenrode vorstellen. Aber leider gibts dort nichts dergleichen. Es gibt einen Kindergarten und die ehemalige Kohlefabrik als Museum, aber das reicht nicht, um Leute anzuwerben. Selbst die Jugend hat doch da keine Präsenz oder Möglichkeiten. Das müsste alles mal mit in Betracht gezogen werden. Selbst eine Grundschule ist aufgrund niedriger Kinderzahlen nicht mehr vorhanden. Somit müssen die Kinder immer mit dem Bus o.a. fahren. Welche Eltern wollen dies schon? Vor der Wende war es noch lebenswert in Knappenrode.