3 700 Unterschriften übergeben

Dienstag, 26. Januar 2016

Foto: Mirko Kolodziej

Um die 3 700 Unterschriften unter einer Petition hat Christina Kasper am Abend im Hoyerswerdaer Stadtrat an Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) übergeben. Frau Kasper ist Elternratsvorsitzende der Hanrij-Zejler-Grundschule am Adler, deren Eltern und Lehrer für den Erhalt des Schulstandortes in Klein Neida argumentieren.

Im Zusammenhang mit einer Schul-Standort-Analyse und dem ins Auge gefassten Neubau einer zentralen Oberschule anstelle der jetzt zwei Oberschulen in der Stadt ist ein Umzug der Adler-Schule ins Gebäude der jetzigen Altstadt-Oberschule in der Diskussion. In der Schule würde man den ländlichen Standort allerdings gern behalten, auch wegen des sorbischen Sprachprofils. Sogar der Vorsitzende des Bundes der Lausitzer Sorben Domowina, David Statnik, unterstützte das Anliegen daher heute mit seinem Besuch im Stadtrat.

Es ist nicht das erste Mal, dass an der kampagnenerprobten Schule Unterschriften gesammelt worden sind. Vor knapp einem Jahrzehnt verhinderte man so den Umzug ins ehemalige Musikschul-Gebäude in der Schulstraße. Zuletzt unterschrieben 2013 rund 1 700 Menschen für eine Sanierung des Schulgebäudes am Adler. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben