317 Einwohner weniger

Freitag, 27. Juli 2018

Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Einen verhältnismäßig geringen Bevölkerungsverlust verzeichnet die Stadtverwaltung für die zurückliegenden zwölf Monate. Von Juni 2017 bis Juni 2018 ging die Einwohnerzahl laut einer aktuellen Statistik des Rathauses um 317 Menschen zurück. Sie liegt jetzt bei 33.205 Personen.

Zum Vergleich: vom Juni 2007 bis zum Juni 2008 betrug der entsprechende Rückgang bei dazumal rund 40.000 Einwohnern noch 1.275 Menschen. Seit Jahresbeginn überwog mit Ausnahme des Juni in jedem Monat die Zahl der Zuzügler jene der Wegzügler.

Die Stadt konnte seit Jahresanfang insgesamt 542 Neu-Hoyerswerdaer begrüßen, während 498 Personen die Stadt verließen. Jedoch übersteigt die Anzahl der Todesfälle die der Geburten monatlich um den Faktor 4 bis 7.(red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben