2.000-mal zu schnell

Mittwoch, 25. Januar 2017

Foto: Uwe Schulz

Hier hat es im vorigen Jahr ziemlich häufig geblitzt. Rund 2.000-mal löste der Traffipax an der Wittichenauer Straße in Dörgenhausen aus, weil jemand mit dem Auto zu schnell unterwegs war.

Die Stadt Hoyerswerda nahm durch die entsprechenden Bußgelder 40.000 Euro ein. Insgesamt mussten Verkehrssünder im vergangenen Jahr rund 269.000 Euro in die Stadtkasse einzahlen - etwas weniger als 2015.

An welchen Stellen in der Stadt 2016 sonst noch besonders oft Raser erwischt worden sind und wo innerorts der "Rekordhalter" mit 117 Km/h erwischt wurde, steht in der heutigen Ausgabe des Hoyerswerdaer Tageblattes - dem Lokalbuch der Sächsischen Zeitung. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben