200 Radweg-Meter fehlen

Sonntag, 03. März 2019

Hier endet der Radweg an der S 108. Bis zur nächsten Einfahrt fehlen nur 200 Meter. Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Für den Radwegbau zwischen der Wendeschleife am Waldfriedhof in Hoyerswerda und der Staatsstraße 108 standen bereits im Jahr 2017  etwas mehr als 200 000 Euro im städtischen Haushaltsplan. Nun gibt es offenbar Hoffnung auf tatsächliche Realisierung.

Wenn die Stadt ihren Förderantrag bewilligt bekommt, es wird auf das Frühjahr 2019 gehofft, dann sei davon auszugehen, dass der Radweg in Richtung Scheibe-See im laufenden Jahr gebaut wird, heißt es aus dem Rathaus.

Ein Problem bleibt: Der bereits existierende Radweg an der Staatsstraße endet hinter der Einfahrt zum Gewerbepark. Gut 200 Meter fehlen bis zur „Straße zum Scheibe-See“.

Das Rathaus lässt wissen, man werde nun beim Landesamt für Straßenbau die Aufnahme der 200 Meter in dessen Bauprogramm beantragen. Mit der Realisierung rechnet man aber nicht vor dem Jahr 2020. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben