1.000.000.000 Tonnen

Montag, 16. April 2018

Foto: Leag / Andreas Franke

Welzow. Es ist mehr als 50 Jahre her, seit der Braunkohletagebau Welzow aufgeschlossen wurde. Jetzt meldet die Lausitz Energie Bergbau AG Leag, dass die Förderleistung von einer Milliarde Tonnen Rohbraunkohle erreicht ist.

In Welzow arbeiten rund 800 Kohlekumpel. Aus dem von ihnen geförderten Rohstoff werden Strom, Wärme, Prozessdampf und Briketts. Allerdings mussten dem Tagebau seit 1966 auch mehr als ein Dutzend Dörfer weichen, darunter Geisendorf, Haidemühl oder Kausche.

Laut Leag-Revierkonzept soll bis 2020 entschieden werden, wie lange Welzow-Süd noch betrieben wird. Im Fall der Fälle müsste auch noch Proschim umgesiedelt werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben