Hunde auf dem Fußballrasen

Dienstag, 02. Mai 2017

Foto: Ralf Grunert

Der Rasenplatz im Bernsdorfer Jahn-Stadion verkommt zu einem Hundeplatz. Er ist zerwühlt. Es liegen Knochen und anderer Unrat herum. Darauf machte Werner Grubert (BKC/Freie Wähler) in der jüngsten Sitzung des Stadtrates aufmerksam.

Sein Vorschlag lautete, aus dem Rasen- einen Hartplatz zu machen, vorzugsweise natürlich einen Kunstrasenplatz. Darauf könnten dann alle Bernsdorfer Fußballvereine im Winter trainieren.

Aus Gesprächen mit den Fußballvereinen weiß Bürgermeister Harry Habel (CDU), dass der Rasenplatz noch benötigt wird. Sollte das inzwischen nicht mehr der Fall sein, erwartet er entsprechende Signale aus den Vereinen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben