Holzeinschlag am See

Dienstag, 17. Januar 2017

Foto: LMBV

Großflächige Rodungen laufen für die Ufergestaltung am Sedlitzer See. Wie der staatliche Bergbausanierer LMBV mitteilt, werden südlich von Lieske die Vorbereitungen für die Böschungssicherung und die Endgestaltung der Ufer geschaffen

Im Fokus ist eine Kippe des Skadodamms am früheren Braunkohletagebau Sedlitz (vormals "Tatkraft", vormals "Ilse"). „Am Ostufer des Sedlitzer Sees wird im ersten Halbjahr 2017 die Böschungsendgestaltung der gekippten Nordböschung des Skadodamms begonnen“, sagt der zuständige LMBV-Projektmanager Jens Bäcker.

Vorbereitende Holzungsarbeiten auf fast 40 Hektar sind laut LMBV bereits erfolgt. Das Holz wurde eingeschlagen und zur Verwertung aufgeschichtet. Jetzt werden bis Ende Februar noch die Stubben gerodet und das Material gehäckselt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben