Höhere Kante

Dienstag, 06. Dezember 2016

Foto: Marita Gatzlaff

Verschlechterungen bei der Barrierefreiheit am Gehweg vor Hoyerswerdas katholischer Kirche im Bereich der Kreuzung Dillinger Straße / Liebknechtstraße / Am Bahndamm sind laut Stadt beabsichtigt. War dort am Weg bis zu seiner unlängst erfolgten Sanierung die Bordsteinkante so abgesenkt, dass sie problemlos auch von Rollstühlen genommen werden konnte, ist das nun nicht mehr so.

Aus dem Rathaus heißt es, man wolle die Straßenquerung unmittelbar im Knotenbereich wegen der versetzten Kreuzungsäste nicht unbedingt fördern. Radfahrer könnten auch die veränderte Situation bewältigen, über eine neue Querungsmöglichkeit für Rollstuhlfahrer werde derzeit noch nachgedacht.

Die leichte Erhöhung des Bordes im Bereich der Absenkung sei aber vor allem zur Führung und Ableitung von Regenwasser nötig gewesen. Da der neue Bordstein aus Granit ausschließlich nicht abgerundet zu kaufen sei, beabsichtige man, die scharfe Kante zugunsten von Fahrradfahrern nachträglich noch abzuschrägen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben