Hochbetrieb in der Kelterei

Sonntag, 21. August 2016

Foto: Rainer Könen

Ein gutes Obstjahr prognostiziert der Chef der Kelterei Hosena. Vor allem die Apfellese werde üppig ausfallen, glaubt Jan Rolla. Daher wird in Hosena ab sofort mit einen größeren Andrang von Kunden gerechnet, die ihr Obst in Saft verwandeln lassen wollen. Denn die Verarbeitungskampagne ist im Gange.

Die 13 Beschäftigen der Kelterei werden in den kommenden Wochen viel zu tun haben, die beiden Saftpressen auf Hochtouren laufen. Im vergangenen Jahr wurden 1 200 Tonnen Obst verarbeitet, in diesem Jahr wird diese Menge wohl noch übertroffen werden, sagt der Kelterei-Chef.

Die Annahmezeiten von Obst sind Samstag von 8 bis 11 Uhr und Montag von 9 bis 18 Uhr. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben